Weiterbildung vor allem in Krisenzeiten von großer Bedeutung

Studie: Wer sich neben der Arbeit weiterbildet, hat in Krisenzeiten gute Chancen bei Personalentscheidern. Im Rahmen der TNS Infratest-Studie "Bedeutung der individuellen Weiterbildung in Zeiten der Finanzkrise" schätzen 56% der im Auftrag der Studiengemeinschaft Darmstadt befragten Personalmanager eine berufsbegleitende Weiterbildung als sehr wichtig ein - ein Drittel rechnet damit, dass dieser Aspekt aufgrund der Krise noch wichtiger wird.


In kleinen mittelständischen Unternehmen gehen fast 40% der befragten Personalverantwortlichen von einem Bedeutungszuwachs der Weiterbildung aus. Knapp 80% würden Mitarbeiter, die sich in Eigeninitiative weiterbilden möchten, finanziell unterstützen.

 

Weiterbildung bringt Wettbewerbsvorteile und Innovationskraft für Unternehmen, ebenso Zusatzqualifikation und Aufstiegschancen für deren Arbeitnehmer

Qualifizierung durch Weiterbildung wird immer mehr zum entscheidenden Schlüssel für den beruflichen Erfolg. Gleichzeitig bietet Qualifizierung Unternehmen die Chance, gut ausgebildete Fachkräfte an sich zu binden und gleichzeitig zu motivieren.

Bildungsexperten fordern schon lange ein Umdenken, "lebenslanges Lernen" müsse mehr werden als ein schicker Slogan. Der demographische Wandel, so argumentieren sie, mache die stetige Auffrischung und Erweiterung von Wissen zur unabdingbaren Notwendigkeit, wenn die deutsche Wirtschaft in Zukunft konkurrenzfähig bleiben wolle.

Anfrage

 

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie konkrete Informationen, rufen Sie unsere Agentur an unter                0611 - 33 53 997.

Oder Sie sprechen mobil direkt mit der Coachin

Gabi Schledzewski unter

0173 - 31 777 48.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Smart-line sfr®Kommunikationsagentur